Tanz beim Mittelaltermarkt

Die Gruppe stellt sich vor:

Die Gruppe „Hartmut‘s Ougenweyde“  (Ritter Hartmut war einer der Kronberger Stammväter) existiert nun schon seit 2008 und tanzt Tänze, die teilweise historisch und/oder hauptsächlich historisch nachempfunden sind, da es im Mittelalter keine Aufzeichnungen von Tänzen gab.

 Das Schreiben war dem Klerus vorbehalten sowie einigen Ministerialen (Beamte) und einigen wenigen Adligen. Da das Tanzen an sich aus Sicht der Kirche „des Teufels“ war, schrieben die Mönche in den Klöstern keine Tänze auf. Während des Mittelalters wurden Tänze allein durch praktische Weitergabe von Tänzer zu Tänzer überliefert. Die frühesten Tanzaufzeichnungen stammen aus dem ausgehenden Spätmittelalter. Zunächst 1450-1530 aus Italien folgten 1588 in Frankreich die Tanzbeschreibungen des Domherrs von Langres Jehan Tabourot, der unter dem Pseudonym Thoinot Arbeau schrieb. Er zeichnete in seiner „Orchésographie“ 35 französische Paartänze seiner Zeit auf.

1651 veröffentlichte dann John Playford in England seine Tanzbeschreibungen im „The English Dancing Master“, eine erste Sammlung von damals in den bürgerlichen Kreisen üblichen Social Dances mit Noten und Tanzbeschreibungen. Hauptsächlich handelt es sich hierbei um Kontratänze, wobei die Paare in einer Gassenaufstellung sich „nach oben“ und „nach unten“ bewegen. Wer mehr darüber wissen möchte, muss einfach mal vorbeikommen J Ein Großteil der überlieferten Tänze sind die Tänze der höheren Gesellschaftsschichten. Aus diesem Grund wird Historischer Tanz oft mit Höfischem Tanz gleichgesetzt. Es existieren jedoch auch zahlreiche Quellen, in denen die Tänze des Bürgertums aufgezeichnet sind (Branle, Kontratänze, Ecossaise, Quadrille etc.).

Unsere Gruppe beherrscht zurzeit einfache Markttänze, aber auch höfische Tänze. Dazu gehören Bauerntänze und höfische Tänze, die aus Frankreich, Italien, England und Deutschland stammen.

Die einzelnen Tänze:

Bauerntänze:

Circussion   Circle

 
 

Ungaresca

 
 

Chapelloise

 
 

Tourdion

 
 

Schiarazula

Pferdebranle

 

höfische   Tänze:

Traubentritt

 
 

Pavane   Nr. 4

Pavane

 

Hole in   the Wall

 
 

Indian   Queen

 
 

Black   Nagg

 
 

Allemande

 
 

Pavane   d'Honneur

Pavane

 

Branle   Cassendre

Branle

 

Siège   of St. Malo

 
 

Black Almaine

 
 

Trip to   Kilburn

 
 

Emperor   of the Moon

 
 

Jenny   plugs pears

 
 

Pavane Mille Lords et six   soles

Pavane

Walzer:

Blaue   Flagge

 
 

Duke of   Kent's Waltz

 

Kontakt:

Unsere Gruppe besteht aus ca. 12 Personen (mal mehr, mal weniger) und unser Training findet immer jeden 2. und 4. Dienstag um 19:30 Uhr im RPZ in Schönberg statt. Von Dezember bis Februar legen wir jedoch eine schöpferische Pause ein, da wir zu dieser Zeit in unserem Verein für die karnevalistischen Veranstaltungen frei sein möchten.

Falls Interesse zur Teilnahme an unserem Training besteht, am besten vorher kurz Kontakt aufnehmen mit Stefanie Kothe, der Trainerin der Gruppe, unter

stefanie.kothe@kappenklub-kronberg.de oder stefanie.kothe@kronberger-ritter.de.

Wir freuen uns über jede weitere begeisterte Mittänzerin bzw. begeisterten Mittänzer.

Kleiner Hinweis:

Man benötigt keinen Partner und kann durchaus alleine zum Training kommen (so machen wir das auch), da bei den
meisten Tänzen ohnehin die Partner durchgetauscht werden. Es ist auch unerheblich, ob man lieber Dame oder Herr tanzt, da meist die Tanzschritte identisch sind. Wer sich also angesprochen fühlt, ist herzlich willkommen bei uns. Wir sind keine steife, nur auf Präzision achtende Gruppe (klar, ein paar Regeln müssen eingehalten werden), bei uns steht der Spaß im Vordergrund und wir tanzen auch gern einmal frei auf diversen Mittelaltermärkten auf der Wiese, allerdings auch auf Bühnen, falls man uns sehen möchte.