Wer oder was ist die Rittergarde?

Als Gruppe des Kappenklubs 1902 Kronberg e.V. repräsentieren die in historisch nachempfundenen Rüstungen und Gewandungen das Leben des Kronberger Rittergeschlechtes im Mittelalter und der mit Kronberg durch Heirat verwandten Häuser. Dies umfasst grob die Zeit von 1220 (Fertigstellung der Burg) bis 1704 (Aussterben des Kronberger Rittergeschlechtes).

An der Spitze der Gruppe stehen die beiden Silberritter, welche die beiden Stämme der Kronberger darstellen:
der Kronenstamm (Helmzier Krone und Pfauenfedern) und
der Flügelstamm (Helmzier: Flügel).
Der 3. Kronberger Stamm ist bei unseren Darstellungen leider (noch) nicht vertreten: der Ohrenstamm (Helmzier: Ohren).

 

Was macht die Rittergarde?

Wir repräsentieren unsere Heimatstadt Kronberg bei verschiedenen Anlässen, besuchen befreundete historische Gruppen, nehmen an historischen Märkten und Umzügen teil und pflegen das mittelalterliche Brauchtum.

Neben Rittern, Burgfrauen, Pagen und Knappen finden Sie auch Bürger, Bogen- und Armbrustschützen und weitere Repräsentanten des Mittelalters in unseren Reihen. Für Kinder betreiben wir ein „Kinder-Ritterturnier“ an, sowie mittelalterliche Spiele für Groß und Klein.

 

Wo findet man die Rittergarde?

Kronberg liegt ca. 20 km im Norden von Frankfurt am Main. Dort steht auch unsere wunderschöne Burg. Unsere regelmäßigen Treffen finden jeden ersten und dritten Dienstag im Monat in der Hainklause (Restaurant im MTV Kronberg) statt.